366

Die 366.
Nein, es geht nicht weiter. Aber irgendwann in den letzten Wochen ist mir bewußt geworden, das mein Projekt für 2022 in einem gewissen Sinne „zeitlos“ ist. Jedes Jahr beginnt und endet, es hat 365 (oder halt 366) Tage. Und theoretisch könnte man auch in einem anderen Jahr die Beiträge lesen – wenn man denn möchte. Zufällig stolperte ich im gleichen Zeitraum über einen guten Fund für die Zahl 366 und so möchte ich gedanklich und tatsächlich mein Projekt mit dieser Zahl offiziell abschließen.
Es war eine gute aber auch eine herausfordernde Zeit und irgendwann demnächst werde ich auch noch – in Ruhe – einen Betrag über mein Erleben dieses Projektes im Jahr 2022 schreiben. Ich hätte vor einem Jahr nicht gedacht, dass ich tatsächlich bis zum Ende komme…..

Aber nun kurz zur 366 selbst.
Ein Schaltjahr hat 366 Tage. Wann wir ein Schaltjahr haben bestimmt sich nach drei Regeln.

Was kann einen Menschen durch das Jahr begleiten?
Da gibt es zum einen das Buch 366 Tage aus dem Leben von Albert Schweitzer. Das Buch bezeichnet sich selbst (ganz unten) als Jahresbegleiter. Ob es ein guter Begleiter ist?

Oder vielleicht das Buch Der tägliche Stoiker mit 366 nachdenklichen Betrachtungen über Weisheit, Beharrlichkeit und Lebensstil – hier auch in der englischsprachigen Originalfassung (und ja, das Buch habe ich mir natürlich besorgt).

Am schönsten ist vielleicht mein erster Fund (der allerdings nur in englischer Sprache erhältlich ist): 366 Gedichte von Brian Bilston, der fast jeden Tag ein Gedicht twittert. Den Gedanken das Jahr mit Gedichten zu verbringen, finde ich sehr schön – dazu paßt dann auch der wunderschöne Buchtitel Days Like These: An alternative guide to the year in 366 poems.

Damit wünsche ich Euch und Ihnen ein wunderbares neues Jahr mit vielen wunderbaren Abenden, schönen Entdeckungen, guten Fragen und guten Ideen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.