21. Dezember – Anleitung zum Müßiggang

Bücher, die mich in diesem Jahr bewegt haben, habe ich Ende November versprochen. Vielleicht sollte ich gerade deshalb auch ein Buch aufführen, daß die „Nichtbewegung“ beziehungsweise den Müßiggang in den Vordergrund stellt. Nicht, daß ich selber wirklich eine „Anleitung zum Müßiggang“ brauchen würde, aber Tom Hodgkinson schildert in 24 Kapiteln, was man mit einem Tag auch anfangen kann, wenn man sich nur der Muße hingibt.

Themen wie Bummeln, Mittagessen und Slowfood, Teezeit und Flanieren gehören als Beispiele genauso dazu wie Nichtstun, Party und Meditation. 24 Stunden auf diese Art und Weise verbringen? Vermutlich nein, aber jede Stunde des Tages bietet nicht nur Arbeit sondern auch Chance zur Ruhe, zum Nachdenken und Genießen. Es ist vielleicht gerade vor den Feiertagen (und freien Tagen) wichtig, sich diese Muße und dieses Genießen auch wirklich zu gönnen und sich bewußt dafür zu entscheiden. Genügend Anregungen findet man auf jeden Fall in der „Anleitung“ von Tom Hodgkinson – mit vielen literarischen, philosphischen aber auch historischen Gedanken versehen.

Und mit etwas mehr Muße, Ruhe und Lebensgenuß wird vielleicht auch der Start in das neue Jahr einfacher und genußvoller ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.