4. Dezember: Zwei Mäuse namens Vladek und Anja

Mäuse erscheinen manchmal in der Tierwelt als klein und unscheinbar. Daß eine Maus wirklich einen Unterschied machen kann, das hat der Löwe vor vielen Jahren erlebt. Eine Maus kletterte auf einem schlafenden Löwen herum, weckte ihn dabei auf und bat ihn um ihr Leben. Als „Gegenleistung“ versprach die Maus dem Löwen Hilfe in der Not. Was für eine Vorstellung – so dachte auch der Löwe. Trotzdem ließ er die Maus frei. Irgendwann später geriet der Löwe in eine Falle und zwar in ein Netz. Da eilte die Maus herbei und befreite den Löwen, indem sie die Stricke des Netzes durchknabberte. Eine schöne Fabel, oder? (https://hekaya.de/fabeln/der-loewe-und-die-maus–fabeln_antike_3.html).

Weniger „schön“ aber unglaublich berührend und wichtig ist die Geschichte der Mäuse Anja und Vladek. Ich habe die beiden Bücher (https://de.m.wikipedia.org/wiki/Maus_%E2%80%93_Die_Geschichte_eines_%C3%9Cberlebenden) vor vielen Jahren aus den USA mitgebracht. Art Spiegelman schafft es auf wunderbare Weise die schlimme und traurige Geschichte seiner Eltern zu erzählen und deshalb dürfen diese beiden Bücher (Maus I und Maus II) hier nicht fehlen!

Trotz dieses sehr ernsten Themas wünsche ich Euch einen friedlichen und guten 4. Dezember.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.