Gute Bücher- oder Lesevorsätze?

Oha. Ja, selbst schuld. Es ist Ende Januar (wirklich richtig ENDE Januar) und ich habe zwar viel gelesen (und auch an anderer Stelle im Blog geschrieben), aber halt noch nichts zur Booklover-Challenge. Das Schreibthema für diesen Monat lautet: hast Du Büchervorsätze?

Das Thema „Vorsätze“ finde ich ja generell etwas schwierig. Anfang 2018 habe ich dazu mal – ganz allgemein – einen Blogbeitrag geschrieben. Wenn ich mir die damaligen „Vorhaben“ anschaue dann muß ich ehrlich festellen, dass ich nur einen kleinen Teil davon umsetzen konnte. Zwei der Vorhaben für 2018 betrafen auch Bücher:

– mich wieder mehr mit Fremdsprachen beschäftigen. Es ist so schön, Texte oder gar Bücher in einer Fremdsprache zu lesen, Unterhaltungen in einer anderen Sprache zu verstehen und sogar mitreden zu können. Aber das erfordert auch stetige Übung …….
– endlich einige meiner vielen ungelesenen Bücher lesen. Es gibt so viele Bücher, die ich voller Vorfreude gekauft habe und noch nicht lesen konnte.

Vier Jahre und einen Monat später denke ich also wieder über „Vorsätze“ nach und wieder möchte ich das Ganze lieber als „Vorhaben“ bezeichnen.
Was also habe ich „buchmäßig“ in diesem Jahr vor?
– ich möchte – so weit wie möglich – an der Booklover-Challenge teilnehmen
– ich möchte ein paar „Buchbildungslücken“ schließen, also ein paar der „Klassiker“ lesen, die man gelesen haben sollte
– ich möchte mir genug Zeit zum Lesen nehmen (2020 fiel es mir manchmal schwer mich auf das Lesen zu konzentrieren, es war ein ziemlich schlechtes „Lesejahr“, 2021 war besser aber noch lange nicht glorreich und irgendwie wäre es schön, wenn 2022 wieder richtig „lesegut“ wird
– ich möchte (wie schon 2018 angesprochen) mehr Texte und Bücher in Fremdsprachen lesen. Ich lerne seit Herbst 2018 (mit kleineren Unterbrechungen) Portugiesisch. Aus vergangenen Zeiten habe ich ziemlich gute Englisch- und Französischkenntnisse, sowie gute Grundkenntnisse in Spanisch und Italienisch. Mein SUB umfaßt auch interessante Bücher in diesen Sprachen. Das wäre also ein schönes Vorhaben für dieses Jahr
– ich möchte einige der Bücher, die ich irgendwann angefangen und noch nicht bis zum Ende gelesen habe (obwohl sie es wert wären…..) endlich zu Ende lesen
– es wäre ganz gut, wenn der Stapel der immer noch nicht gelesenen Bücher ein kleines bißchen kleiner wird (zugegeben, das ist eher unrealistisch……)
– ich möchte einige der Bücher, die ich aufgrund meiner persönlichen Jahreschallenge gefunden habe, lesen (das wird ohnehin ein ziemlich straffes Programm…..)
– ich möchte vor allem die Ruhe und Gelassenheit haben, die Bücher, die ich lese richtig zu genießen!

Und wahrscheinlich wird – wie so oft – alles ganz anders kommen. Vielleicht nicht so gut, vielleicht auch viel besser. Irgendwann am Ende des Jahres werde ich für mich persönlich meine Schlußfolgerung ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.