118

Die 118.

Ab einer bestimmten Zahlenhöhe wird es schwieriger, Dinge zu finden. Interessanterweise funktionieren drei Kategorien ganz gut – Länge von Wanderwegen, Zimmernummern und Bücher.

Ich fange also auch bei der 118 mit den Wanderwegen an.
Die römische Ausoniusstraße von Trier nach Bingen ist heute der Ausoniusweg mit einer Länge von 118 km. Spannend, dass man so auf den Spuren der „alten Römer“ wandern kann.
Im Schwarzwald gibt es den 118 km langen Schluchtenweg, der unter anderem durch die Wutachschlucht führt. Auch das ein sehr interessanter Weg.

Zimmer? Irgendwie schon. Denn es gibt dieses merkwürdige Video über die (angeblichen) Geschehnisse in Zimmer 118 in einem Motel. Immerhin: das mit der Zimmernummer funktioniert ziemlich oft.

Bücher? Ja, auch Bücher.
In Protocole 118 geht es um einen blutigen Mord an einer jungen Studentin. Vielleicht etwas zu viel Blut und Gewalt für mich.
Und dann gibt es noch 118, rue Terminale. Auch hier geht es anscheinend um Mord und um die Menschen, die einen Innenhof in einer großen Stadt bewohnen. Nicht unspannend, oder?

Noch etwas „Besonderes“? Ja, denn es gibt auch Opus 118 Harlem School of Music (wohl auch oft nur als Opus 118 bezeichnet). Opus 118 fördert den Musikunterricht für Kinder (vor allem in New York) – eine wichtige Aufgabe und daher auch hier erwähnenswert!

Damit wünsche ich Euch und Ihnen einen fröhlichen und wohlklingenden Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.