165

Die 165.
In 165 Tagen quer durch Deutschland zu Fuß? Es ist möglich – ein Mensch hat es gemacht und berichtet darüber. Einerseits faszinierend, andererseits nichts, was für mich in Frage käme – schon der Gedanke im Zelt zu übernachten oder bei Wind und Wetter unterwegs zu sein, wäre nichts für mich (also zumindest nichts, was ich gerne und freiwillig machen würde).

Ob man bei einer solchen Wanderung auch die Natur wahrnimmt? Zum Beispiel Blumen, Bäume oder Pilze? Jedenfalls gibt es ein Buch, mit dem man 165 Pilzarten gut bestimmen kann. Angeblich jedenfalls (ich würde für mich jedenfalls keine Pilze sammeln …….).

Ein wirklicher Alptraum wäre es jedoch, auf offener Straße entführt zu werden. Das ist einem jungen Ehepaar in Dagestan passiert. 165 Tage verbringen sie in Gefangenschaft und daher heißt das Buch auch 165 Tage Angst.

Etwas weniger dramatisch ist da doch die Serie Das Haus am Eaton Place. Ich kann mich sehr dunkel an eine solche Serie erinnern – vor allem an den Titel, nicht jedoch an den Inhalt oder die Geschichten. Einen kleinen Ausschnitt kann man hier sehen. Wichtig für mich ist aber die Adresse – die lautet nämlich 165 Eaton Place.

Einige Bewohner des Hauses am Eaton Place hätten Isaac Albeniz noch persönlich begegnen können, denn er lebte bis 1909. Überlebt hat er natürlich durch seine Musik – zum Beispiel dem wunderbaren Stück mit dem Namen „España“, das passenderweise Opus 165 ist.

Damit wünsche ich Euch und Ihnen einen behüteten und klangvollen Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.