176

Die 176.
Langsam aber stetig nähere ich mich der gefühlten Hälfte des Jahres. Es ist irgendwie erstaunlich, dass ich so weit gekommen bin.

Faustina die Jüngere (so genannt, um sie von ihrer Mutter zu unterscheiden die ebenfalls Faustina hieß und als Faustina die Ältere bezeichnet wurde), die Ehefrau von Marc Aurel starb im Jahr 176. Das kleine Dorf in Kappadokien, in dem sie starb, wurde ihr zu Ehren in Faustinopolis umbenannt. Faustina war mir persönlich völlig unbekannt – dabei weiß man recht viel über sie und das, was man weiß, ist durchaus spannend. Fangen wir mit ihrem Aussehen an. Das hier ist höchstwahrscheinlich der Kopf von Faustina. Wie war ihr Leben? Auch dazu steht einiges in dem eben verlinkten Beitrag. Es ist vielleicht die Ambivalenz, die im Artikel beschrieben wird, die mich besonders interessiert. War sie wirklich die Frau von der Marc Aurel in seinen Selbstbetrachtungen geschrieben hat „dass meine Frau so war, so hingebungsvoll, so zärtlich, so schlicht und einfach“? Oder stimmt der Vorwurf der Untreue und Unehrlichkeit (wie zum Beispiel in diesem Buch erwähnt)? Wer weiß… Faustina ist jedenfalls eine spannende und schillernde Persönlichkeit!

Was hätte Faustina wohl für uns in eine Zeitkapsel gepackt, wenn sie diese Idee gekannt hätte? In Ungarn hat man im Kreuz der Basilika von Esztergom eine 176 Jahre alte Zeitkapsel gefunden. In der Zeitkapsel waren unter anderem Dokumente zum Bau der Basilika. Ein schöner Gedanke, nach vielen Jahren etwas von Menschen aus früheren Zeit zu finden, dass tatsächlich in der Zukunft gefunden werden sollte. Es fühlt sich wie eine kleine Zeiteise an.

So alt wie die Zeitkapsel aus Esztergom ist auch die Schildkröte Harriet geworden. Ich finde den Gedanken der Gleichzeitigkeit faszinierend – etwa zur selben Zeit als die kleine Schildkröte Harriet zur Welt kam, packten und versteckten die Menschen in Esztergom ihre Zeitkapsel. Räumlich weit voneinander entfernt, zeitlich sehr nahe beieinander.

Damit wünsche ich Euch und Ihnen einen sinnenfreudigen und gut duftenden Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.