275

Die 275.
Nur noch 90 Tage bis zum Jahresende….

Im Jahr 275 stirbt Aurelian. Zenobia und Tetricus hätten sich vermutlich einen früheren Tod gewünscht, aber Geschichte ist nicht immer „nett“. So hat Aurelian im Römischen Reich noch richtig aufgeräumt, bevor sein Leben endet. Abrupt endet – denn er wurde erstochen, vermutlich steckte sein Privatsekretär dahinter (Aurelians Korruptionsbekämpfung war zu erfolgreich…..).
Übrigens soll die französische Stadt Orleans nach ihm benannt worden sein – dass es so anders klingt liegt an der Lautverschiebung….!

Nach Aurelian wurde Tacitus Kaiser. Um 200 geboren, war er schon erstaunlich alt (circa 75 Jahre) als er römischer Kaiser wurde. Aurelius hatte keinen Nachfolger benannt, sein überraschender Tod führte zu einer wohl sechs Monate dauernden Übergangsregierung. Letztlich wurde die Entscheidung nach den meisten Quellen wohl an die Senatoren delegiert, die sich für Tacitus entschieden. Ob es eine gute Wahl war?

Eher durch Zufall habe ich ein Buch gefunden, das sich mit der Frage der Sklaverei im späten römischen Reich befasst – mit der Zeit von 275 bis 425. Tatsächlich ein Thema, mit dem ich mich bisher gar nicht beschäftigt habe, das ich aber sehr spannend finde. Sklaverei hat – wie man sieht – eine lange Geschichte.

Schön finde ich Bücher, die dazu dienen, das Vokabular in einer Sprache zu vergrößern – dass es ein solches Buch mit 275 Begriffen für die französische Sprache gibt, ist natürlich wunderbar! In diese Kategorie fällt auch dieses Buch mit ebenfalls 275 Ausdrücken. Ach, es gibt so viele schöne Sprachen und so viele schöne Worte zu entdecken!

Damit wünsche ich Euch und Ihnen einen entdeckungsreichen Abend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.