12.12.2012

Heute ist ein besonderer Tag. Nicht für mich persönlich – sondern bezogen auf die Adventszeit. Denn ab heute sind die Weihnachtsmänner unterwegs. Nein, ich bin nicht durcheinander und ich habe auch auf den Kalender geschaut und gerade deshalb weiß ich es: denn ab dem 12. Dezember machen sich die isländischen Weihnachtsmänner auf den Weg. Eine schöne Geschichte! In Island gibt es nämlich sage und schreibe 13 Weihnachtsmänner. Sie kommen ab dem 12. Dezember – immer einer pro Tag, bis sie am 24. Dezember alle gemeinsam versammelt sind. Und dann gehen sie wieder – auch immer einer pro Tag ab dem 25. Dezember. Wenn dann alle Weihnachtsmänner (die man in Island auch eher als „Weihnachtsgesellen“ bezeichnet) gegangen sind, dann ist die Weihnachtszeit vorbei. Ein schöne Geschichte, die mich gleichzeitig daran erinnert, wie wenig ich doch über Geschichten und Bräuche aus anderen Ländern weiß. Meist stoße ich zufällig darauf – manchmal sogar durch die Erzählungen von Freunden. So schön ich die deutschen Bräuche und Geschichten finde, so neugierig bin ich doch, mehr darüber zu erfahren, wie andere Menschen feiern – zum Beispiel das Weihnachtsfest. Das heißt nicht, daß ich diese Bräuche übernehmen möchte – aber ich empfinde das Wissen als Bereicherung. Gerade die an Genüssen und Erlebnissen oft so „reiche“ Advents- und Weihnachtszeit kann eine solche Bereicherung und die damit verbundene Prise Neugier gut vertragen.
Welche vielleicht (eher) unbekannten Bräuche und Geschichten schätzen Sie/schätzt Ihr besonders? Und worauf sind Sie/seid Ihr neugierig?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.