19.12.2012

Gestern habe ich den Gedanken an gute Gespräche hier „aufgenommen“ und gefragt, was zu einem guten Gespräch gehört. Beim Nachdenken über diese Frage habe ich für mich festgestellt, daß vor allem auch ein guter Zuhörer (oder eine gute Zuhörerin) dazu gehören. Ich kann mich an ein paar „Gespräche“ der Vergangenheit erinnern, wo ich diesen Eindruck gerade nicht hatte und wo ich dann traurig und enttäuscht war.
Was aber macht einen guten Zuhörer oder eine gute Zuhörerin aus?
Wir haben zwar alle Ohren – aber die Tatsache, daß wir hören können, heißt noch nicht, daß wir auch gut zuhören können. Natürlich gibt es Menschen, denen wir gerne zuhören – wenn sie spannende „Geschichten“ erzählen. So hat sich auch Scheherazade – die Erzählerin aus 1001 Nacht aus den „Fängen“ des Königs (bzw. Sultans) gerettet – ihre nächtlichen Geschichten waren so spannend, daß er sie Tag für Tag am Leben ließ und sie schließlich zur Frau nahm. Was aber, wenn wir oder unsere Gesprächspartner nicht so begnadet „erzählen“ können? Was, wenn uns der Gesprächspartner wichtig ist und wir ihm/ihr das auch zeigen möchten?
Schöne Hinweise zum Zuhören habe ich hier gefunden – besonders schön ist der Hinweis, daß Zuhören eine Kunst ist, die man lernen kann!
Wem hören Sie/hört Ihr gerne zu und wie zeigen Sie/zeigt Ihr das?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.