24. Dezember: Wotans wilde Horden …..

Ab der heutigen Nacht sind Wotans wilde Horden unterwegs, denn die Rauhnächte beginnen. Und Wotans wilde Horden reiten auf Pferden – das Pferd ist also das letzte Tier in dieser Adventskalenderrunde.

Es gibt tatsächlich ein Buch, das kein Kinderbuch ist, in dem ein Pferd eine Hauptrolle spielt – „La jument verte“ von Marcel Aymé. Es wird niemanden verwundern, daß dieses Buch etwas skurril ist. Einem Pferdehändler wird eine grüne Stute geboren – sie ist der Glücksbringer der Familie, zunächst lebendig, später als Gemälde.

Weniger glücklich ist die Rolle des Pferdes in Storms Novelle Der Schimmelreiter. Trotzdem (oder vielleicht gerade deshalb) mag ich die Geschichte sehr gerne. Es ist die Geschichte eines mutigen Menschen, der dann doch scheitert, vor allem persönlich. Ich sollte mal wieder die Storm-Novellen aus dem Bücherregal nehmen.

Abschließen möchte ich diesen Beitrag jedoch mit dem Pferd eines edlen Ritters – mit Rosinante, dem Pferd von Don Quijote. Da sieht man mal, was passieren kann, wenn man zuviele Bücher liest ….. Ob ich da irgendwie in Gefahr bin?

Mit diesem Beitrag endet der Adventskalender 2018. Ich wünsche Euch und Euren Familien wunderbare und zauberhafte Weihnachtsfeiertage und freue mich, irgendwann irgendwo von Euch zu hören oder zu lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.