31

Der letzte Tag an dem das Datum und die Zahl „übereinstimmen“. Ja, manche Monate haben 31 Tage – wenig überraschend, oder?

Aus dem französischen Spiel „Trente et un“ oder „Trente un“, bei dem man bis 31 zählte, entwickelte sich das Spiel „17 und 4“, bei dem man nur bis 21 zählt. Oder doch andersherum? Im Internet widerspricht man sich in dieser Frage. Französischsprachige Quellen zeigen nach Deutschland, deutschsprachige Quellen nach Frankreich. Unstrittig ist jedoch, dass es beide Spiele gibt und dass man im einen Spiel bis 31 und im anderen Spiel bis 21 zählt.

Verräterisch, oder? Als „31er“ wird in manchen Kreisen jemand bezeichnet, der andere verraten hat. Warum das so ist, das wird hier erklärt (mir war sowohl der Begriff als auch die Begründung völlig unbekannt).

In der Nacht vom 31. Oktober auf den 01. November findet Halloween statt. Was einst für die Menschen ein wichtiges jahreszeitliches Ritual war, ist heute eher ein Partyevent – das von manchen Sendern sogar zu 31 Nächten aufgebläht wird. Möchte irgendjemand wirklich 31 Tage (oder Nächte) lang Halloween-Filme sehen?

Dann vielleicht lieber ein Buch über 31 Musikstücke? Gibt es nicht? Doch, gibt es. Nick Hornby hat nämlich das Buch „31 Songs“ geschrieben. Kein Buch für mich – denn warum sollte ich lesen, warum bestimmte Songs (die ich im Zweifel nicht einmal kenne) für jemanden, den ich nicht kenne, wichtig sind. Aber zugegeben: die Idee an sich finde ich gut!

Für mich dann bitte ein anderes Buch und einen Cocktail Thé N. 31 – der klingt nämlich wirklich gut! Vielleicht sollte ich den Cocktail ja bei der Lektüre eines Ausflugs- und Wanderführers durch meine Region genießen – nicht weit von meiner „Haustür“ gibt es nämlich das 31 Hektar große Naturschutzgebiet Steinbruch Schlupkothen. Vor einigen Jahren war ich dort einmal Brombeeren pflücken. Es ist lange her und vor allem kulinarisch eine schöne Erinnerung (ich denke an Brombeerlikör, Brombeergelee und Kuchen mit Brombeeren)…

Damit wünsche ich Euch und Ihnen einen dornen- beziehungweise stachelfreien genußvollen Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.