169

Die 169.
An einem sehr warmen Tag eine Zahl, die „schwierig“ ist. Kein roter Faden erkennbar. Aber trotzdem.

Meine persönliche Verbindung zur 169 ist die Buslinie mit dieser Nummer, die Velbert (den von mir mit dem Bus erreichbaren Nachbarort) und Essen-Bredeney verbindet. Eine gute Möglichkeit, um mit dem Bus nach Essen-Werden oder an den Baldeneysee zu kommen und ich habe diese Verbindung schon oft für den Hin- oder Rückweg bei solchen Ausflügen genutzt. Aber durch den Anschluß an die Straßenbahn ist dies auch eine gar nicht schlechte Verbindung nach Essen – gelegentlich am Abend oder wenn (mal wieder) die S-Bahn zwischen Essen und Wuppertal ausfällt.

Interessant finde ich das Projekt Stoa 169, eine sogenannte Künstlersäulenhalle. Gefunden habe ich das Projekt schon vor einiger Zeit – die 121 Säulen konnte ich schon in meinem Beitrag zur 121 erwähnen.

Ich finde es faszinierend, über wieviele Menschen der römischen Geschichte wir heute – nach einer unglaublich langen Zeit – so viel wissen. Über ihr Leben, ihre Aktivitäten, aber auch über ihren Tod. Lucius Verus, der Adoptivbruder und Mitregent von Marc Aurel, starb 169. Möglicherweise starb er an den Pocken, einer damals als „Antoninische Pest“ bezeichneten Epidemie. Das klingt doch ziemlich aktuell…..

Völlig unbekannt war (und ist) mir Quintus Ennius, der im Jahr 169 vor Christus starb. Seine Werke sind mir bisher nicht (zumindest nicht wissentlich) begegnet und doch wird er als Vater der römischen Poesie bezeichnet. Das klingt irgendwie nach einer Bildungslücke……

Wirklich schön muß das Buch The Complete Book of 169 Redoute Roses sein. Ich habe (natürlich) erst einmal gerätselt, was denn „Redoute Roses“ sind – aber dann habe ich Spuren gefunden – die von Pierre-Joseph Redouté, einem berühmten Blumenmaler und dann noch das wunderschöne Teegeschirr mit solchen Rosen.

Nach so viel Schönheit noch ein musikalischer Abschluß – die Messe in C-Dur von Josef Rheinberger (übrigens seine einzige Messe mit Orchesterbegleitung) ist (wie nicht anders zu erwarten) Opus 169. Ich kannte sie bis zu meiner Suche nicht, schade eigentlich.

Damit wünsche ich Euch und Ihnen einen schönen und ruhigen Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.