193

Die 193.

Wie gehen Menschen damit um, ein gerade geborenes Kind nach einer kurzen Zeit zu verlieren? Es ist sicherlich eine sehr schwierige Erfahrung und eine sehr prägende Zeit. Umso wichtiger, dass es Menschen gibt, die ihre Erfahrungen aufgeschrieben haben. Das Buch 193 Tage: Die Geschichte einer verwaisten Mutter erzählt eine solche (wahre) Geschichte.

Wie findet man Trost? Meine Mutter hat in den schwierigen Zeiten ihres Lebens immer lange Spaziergänge (oder auch Wanderungen) gemacht. Ich mache das auch so. Zeit allein, in der Natur, ohne Gespräch. Zeit, um die Gedanken zu sortieren. Ein schöner und langer Weg, der sich dafür anbietet, ist der Rheinburgenweg – der zumindest in einigen Quellen mit einer Länge von 193 km angegeben wird (in anderen Quellen nur mit „um die 200 km“).

Wenn man dem Rheinburgenweg bis Koblenz folgt, dann kann man zum Ort der letzten 193 in diesem Beitrag abbiegen. Bei Kilometer 193 der Mosel befindet sich – schon in Trier – die Römerbrücke, in der verlinkten Liste der Moselbrücken findet man sie unter Ziffer 43.

Damit wünsche ich Euch und Ihnen einen guten und fröhlichen Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.