233

Die 233.

Eine ziemlich musikalische Zahl.

233 Register haben alle (Teil-)Orgeln zusammen im Passauer Dom. Eine sehr stattliche Zahl und klanglich bestimmt sehr beeindruckend (man kann hier Klangbeispiele hören, das ist aber trotzdem anders als das Livehören einer Orgel…..).

Der Komponist Julius Fučík war mir namentlich überhaupt nicht bekannt. Der Marsch „Einzug der Gladiatoren“ stammt von ihm – das habe ich durchaus schon mal irgendwo gehört (nicht wissentlich in Konzerten), aber ohne gedankliche Verbindung zu diesem Komponisten. Hier aber ist sein Opus 233 wichtig – die Donausagen. Ein sehr schöner Fund!

Bei Johann Strauss (Sohn) besteht das Opus 233 aus einem Walzer. Auch sehr schön – und der Komponist ist natürlich viel bekannter.

Emile Waldteufel (mir ebenfalls bisher unbekannt) hat eine wunderschöne Polka mit dem Titel „Bagatelle“ als Opus 233 komponiert. Eine wunderbare Entdeckung!

Die Alpensinfonie (dort nur ein Ausschnitt und „etwas länger“ hier) von Richard Strauss ist im von Franz Trenner erstellten Werkverzeichnis (TrV) die Nummer 233.

Etwas moderner und wiederum auch ein Opus 233 ist das Streichquartett Nr. 8 von Ernst Krenek – auch dieser Komponist war mir bis eben leider unbekannt….

Damit wünsche ich Euch und Ihnen einen klangvollen Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.