261

Die 261.
An einem sehr regenreichen Tag. Was gut für die Natur gut ist – etwas besser über den ganzen Sommer verteilt, wäre es natürlich noch besser gewesen. Aber für manche Menschen (vor allem für Kinder) ist dieses Wetter „schwierig“. Wie gut, dass es ein Buch über Schlechtwetterspiele gibt – mit 261 Vorschlägen für drinnen und draußen.

Jedes Wetter ist ein gutes Lesewetter. Man muß sich nur die Zeit nehmen (das ist manchmal gar nicht so einfach), die Ruhe und Konzentration finden (auch das kann eine Herausforderung sein) und sich mit dem passenden Gebäck und Getränk (ich hatte heute Tee und Pflaumenpfannkuchen) vertiefen. Passend zur 261 gibt es einen französischsprachigen Roman mit dem Titel „Der Zug 261“ (Le train 261). Die Inhaltsangabe hilft mir nur wenig, im Moment wäre es kein Buch, das ich unbedingt lesen möchte.

Kathrine Switzer ist die erste Frau, die beim Boston Marathon gelaufen ist und zwar mit der Startnummer 261. Damals durften nur Männer teilnehmen – sie schaffte es, in dem sie bei der Registrierung nur ihre Initialen angab. Seitdem steht die Zahl 261 auch für das Frauenlaufen. Ein Frauenmarathon auf Mallorca trägt deswegen auch die Bezeichnung 261 Women’s Marathon.

Nach soviel Sport möchte ich den Abend langsam ausklingen lassen und zwar mit dem Adagio für Violine und Orchester – KV 261 – von Mozart.

Damit wünsche ich Euch und Ihnen einen behaglichen und angenehmen Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.