E wie Einsatz

Draußen stürmt Xaver, drinnen ist es warm und trocken. Manche Gegenden in Deutschland haben wetterbedingt eine unruhige Nacht vor sich und es kommt mir beinahe unpassend vor, heute einen Adventskalenderbeitrag zu schreiben. Ich drücke allen im Norden die Daumen, daß die Nacht (insbesondere die drohende Sturmflut) glimpflich verläuft und es bald Entwarnung gibt. Hier hat sich der Wind mittlerweile gelegt – ich bin gespannt, ob es im Laufe der Nacht anfängt zu schneien. Etwas Schnee am Nikolaustag gefällt mir gedanklich eigentlich ganz gut – auch wenn damit der erste „Wintereinsatz“ mit Besen und Schneeschieber verbunden sein wird. Einsatz ist – nicht nur wetterbedingt – ein gutes Stichwort. Neben den vielen hilfsbereiten Geistern denke ich an Chöre und Krippenspiele und manchen „verpaßten“ Einsatz bei weihnachtlichen Vorführungen. Gerade diese Einsätze – die ja zum Vergnügen aller Anwesenden sind – zeigen, daß die Adventszeit um so schöner wird, wenn alle sich einbringen können und ihren „Einsatz“ haben – über Plätzchen backen, Gedicht aufsagen, Sterne basteln bis hin zum Einsatz im Ehrenamt. Wir alle bestimmen unseren Einsatz – und die damit verbundene Arbeit und Freude – selbst.

In diesem Sinne wünsche ich allen eine ruhige und gefahrlose Nacht und nur freudige Einsätze!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.