F wie Flocke

Der heutige Tag stand im Zeichen der zarten weißen Flocken – genauer gesagt der Schneeflocken. Schon am frühen Morgen lag ein weißer Teppich über der Landschaft – wunderschön anzusehen. Flocken gehören für mich zum Winter und bevorzugt zur Advents- und Weihnachtszeit. Natürlich „fluche“ ich vor mich hin, wenn mal wieder ein Bus oder eine Bahn wegen Winterwetter und widriger Umstände ausfällt, aber so ganz still und heimlich mag ich die winterweiße Landschaft. Und ganz ehrlich: im Schnee macht der Weihnachtsmarktbesuch sogar noch mehr Spaß!

Konkret verbinde ich mit den Flocken auch den Genuß der Stille. Es ist immer wieder erstaunlich, wie stark ein paar Schneeflocken die Umgebung verändern können – nicht nur das Bild der Umgebung, sondern auch die „Geräuschkulisse“. Man hört das Knirschen der eigenen Schritte, vielleicht noch die Schritte von ein paar anderen einsamen Wanderern, aber ansonsten ist alles merkwürdig gedämpft und ruhig. Ein wundersamer winterweißer Genuß!

Bei uns werden sich die Flocken schon morgen wieder verabschieden und wahrscheinlich sind die meisten von Euch/Ihnen darüber sogar froh (was ich durchaus verstehen kann). Ich möchte Euch/Ihnen daher ein fröhliches und friedliches Wochenende wünschen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.