15. Dezember: Wer zieht den Schlitten?

Manchmal können literarische Fundstücke unser Weltbild ins Wanken bringen……

Ich dachte ja immer, daß die Rentiere den Schlitten des Weihnachtsmannes ziehen. Aber – weit gefehlt. Es ist ein sprechender Elch, der diesen Job übernommen hat. Woher ich das weiß? Aus dem skurrilen Büchlein „Der Weihnachtsmann kann einpacken – ein Elch packt aus“ von Peter Gaymann. Mit etwas Glühwein bekommen ein paar Medienmenschen den Elch dazu auszupacken (ähm, vielleicht sollte ich auch weniger Glühwein trinken ….. man weiß ja nie…..). Und was er alles auspackt? Viel, sehr viel. Über das Schicksal der Rentiere erzählt der Elch allerdings wenig. Deren Spur habe ich mittlerweile allerdings auch entdeckt. Die machen nämlich Yoga. Woher ich das wiederum weiß? Aus meinem Adventskalender „Yoga für Rentiere“ – heute ist übrigens „Der schwebende Rauschgoldengel“ dran …… Ihr ahnt, was ich nachher (am besten nach einem Glühwein) üben werde …..

Kennt Ihr noch weitere Geschichten in denen Elche oder Rentiere vorkommen?

Ich wünsche Euch einen zauberhaften 15. Dezember!

Ein Gedanke zu „15. Dezember: Wer zieht den Schlitten?“

  1. Was natürlich dauerhaft gespeichert ist, ist F.W. Bernsteins 2-Zeiler:
    „ Die schärfsten Kritiker der Elche
    waren früher selber welche.“
    Ansonsten taucht der Elch ebenso wie das Rentier selbstverständlich gerade in der Weihnachtsliteratur massenhaft auf. Hier ist wohl jede/r Leser/in zumindest in der Kindheit dem Elch oder dem Rentier mehrfach begegnet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.