18. Dezember: Schwarz-gelb….

„Und diese…., die ich meine, die heißt…..“ – erraten? Das Tier ist schwarz-gelb, sehr fleißig (manche aus der Geschichte nicht so ganz, ich denke da an Willi…) und kennt alle tierischen Bewohner aus dem Umfeld, von denen auch nicht alle wirklich sympathisch sind. Aus meiner Kindheit kenne ich dieses weibliche Tier aus einer Fernsehserie, erst etwas später wurde mir bewußt, daß ein Buch dahinter steckt. Nämlich das Buch von Waldemar Bonsels, in dem es um Biene Maja geht. Das einzige Buch in meiner Erinnerung, in dem eine Biene eine Hauptrolle spielt.

Kennt Ihr andere Bücher oder Geschichten, in denen Bienen eine wichtige Rolle spielen?

Ich wünsche Euch einen bunten 18. Dezember!

Ein Gedanke zu „18. Dezember: Schwarz-gelb….“

  1. Da kenne ich wirklich einen Roman. In dem haben Bienen eine ganz besonders gewichtige Rolle für die Handlung – sie sind die Mordwaffe! Es handelt sich um Henry Fitzgerald Heards Erstling „Die Honigfalle“ den ersten von drei Kriminalliteraturtiteln. Eine Pastiche-Reihe rund um eine Hauptfigur, deren Nachname vom Autoren vergessen wurde. An den Vornamen „Mycroft“ konnte er sich jedoch noch erinnern! Und schon war „Sherlock“ wieder tätig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.