346

Die 346.
Über Gespräche, Einsamkeit und Zweisamkeit.

Im Jahr 346 vor Christus endet der Dritte Heilige Krieg. Philipp II. von Makedonien (Alexanders Vater) war einer der „Gewinner“ dieses Krieges. Er errang zunächst einen entscheidenden Sieg gegen die Phoker, die Delphi besetzt hatten, den Schatz des Heiligtums raubten und später sogar einschmolzen – dadurch wurde Makedonien zu einem Vertreter griechischer Ideale und wurde offiziell in die Gemeinschaft der Griechen aufgenommen. Aufgrund der Stimmverteilung in der Gemeinschaft war Makedonien plötzlich sehr wichtig. Philokrates war Mitglied der Delegation, die nach Makedonien geschickt wurde, um einen Frieden auszuhandeln. Es war schwierig, aber die Gesandschaft war erfolgreich und der Frieden wird noch heute als Frieden des Philokrates bezeichnet, wobei nicht alle Teilnehmer der Delegation ihm wohlgesonnen waren……

Friedensverhandlungen sind natürlich vor allem auch Gespräche, schwierige Gespräche. Es geht um die Erwartungen und Bedürfnisse aller Beteiligten und diese sind manchmal gar noch so gut unter einen Hut zu bekommen. Es ist daher interessant, dass sich das Buch Wortschatz Gefühle und Bedürfnisse unter dem Aspekt der Gewaltfreien Kommunikation mit 680 Textausschnitten aus 346 Werken befaßt. Vermutlich eine gute Quelle, um mehr über das Thema der gewaltfreien Kommunikation zu lernen.

Ganz anders ist Kommunikation im Gefängnis. Der chinesische Journalist Liu Hu verbrachte 346 Tage im Gefängnis – unter schlimmen Bedingungen. Das Verbot von Fernseh- und Zeitungsnachrichten mag da nur ein kleiner Bestandteil gewesen sein, trotzdem sind es oft diese Dinge, die sich richtig schlimm anfühlen. Gut, dass er diese Zeit anscheinend trotzdem „gut“ überstanden hat.

Eine Hochzeitsreise von 346 Tagen in einem VW-Kombi? Für mich wäre das aus vielen Gründen ein Alptraum, aber es gibt natürlich Menschen, die genau das als großes Glück und wunderbare Zweisamkeit empfinden. Ein Paar hat eine solche Hochzeitsreise gemacht und daraus ist ein Buch entstanden.

Ich sitze dann lieber mit einem guten oder auch spannenden Buch in einem netten Café. Witzigerweise gibt es auch zur 346 einen Thriller – diesmal mit dem Titel Murder in Room 346.

Damit wünsche ich Euch und Ihnen einen spannenden Abend mit interessanten und guten Gesprächen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.